Vortrag am Dienstag, 14. Februar

"Tips und Tricks gegen durchwachte Nächte" lautet das Thema ab 15.00 Uhr im Scharfrichterhaus, Piepenbrink 1.

Der nächtliche Schlaf ist enorm wichtig. In dieser Zeit werden die am Tag aufgenommenen Informationen verarbeitet. Herr Carsten Dörr aus der Apotheke am Rathaus Verden informiert uns in seinem Vortrag über verschiedene Schlafstörungen, was für einen gesunden Schlaf wichtig ist, was nicht hilft und welche schlafstörenden Verhaltensweisen es gibt. Es wird außerdem aufgezeigt, welche medikamentösen Möglichkeiten es gibt, den Schlaf zu beeinflussen.

 

Kommen Sie dazu ins Scharfrichterhaus, Piepenbrink 1. Melden Sie sich bitte rechtzeitig an. Verbunden ist diese Veranstaltung mit einer Kaffeetafel gegen einen geringen Kostenbeitrag.

 

Das war die Adventsfeier beim Kneipp-Verein

Wie schon seit Jahren, so gab es auch in diesem Jahr die Adventsfeier des Kneipp-Vereins, diesmal im Gasthaus zur Linde in Groß Hutbergen. Mitglieder und Freunde waren in den festlich geschmückten Saal gekommen.
Nach der Begrüßung und dem Vortragen einer Weihnachtsgeschichte durch 

Susanne Meyer startete das Programm. Isa Martens spielte auf dem Akkordeon Melodien von Weihnachtsliedern und die Kneippianer sangen dazu mit kräftiger Stimme. Die Kinder vom St. Josef Kindergarten haben uns einen kleinen Tanz mit Kerzen in der Hand vorgetragen und Rosemarie Britt hat Weihnachtsgeschichten vorgelesen. Kräftiger Applaus nach den einzelnen Vorführungen bestätigte das gute Gelingen der Veranstaltung.-
Bei Kaffee und Kuchen und Akkordeonmusik mit leisen Weihnachtsmelodien im Hintergrund war ausreichend Gelegenheit, miteinander über die eigenen Empfindungen vor dem nahenden Weihnachtsfest zu reden. Im Rahmen der Bescherung erhielt jeder Teilnehmer ein persönliches Präsent. Abschließend dankte Susanne Meyer allen Mitwirkenden und Gästen für das gute Gelingen der Adventsfeier.

Vortrag beim Kneipp-Verein

"Pflanzen für die Atemwege" war das Thema des Vortrages beim Kneipp-Verein im Scharfrichterhaus. Kräuter-Fachfrau Kathrin Fehsenfeld hat uns hierzu einen kurzweiligen Vortrag gehalten. Sie stellte Heilpflanzen vor, die uns in der Herbst- und Winterzeit bei Erkältungs-Symptomen dienlich sein können, so wie der Salbei, die Schlehendornbeere, die Königskerze, die Holunderblüten, das Thymiankraut, Hagebuttenfrüchte oder die Zwiebel und andere.

Natürlich durften wir all diese Pflanzen nach einer entsprechenden Zubereitung auch anfassen, reiben, riechen oder auch schmecken. Schließlich wurde uns auch erläutert, welche Wirkung die einzelnen Pflanzen auf unsere Atemwege haben; dazu gab es die entsprechenden Zubereitungserläuterungen. Und dann durften wir uns selbst auch ein Erkältungssäckchen zusammenstellen, das wir uns zu Hause auf das Kopfkissen legen, dort kann es befreiend auf die Atemwege wirken.

 

Strecken wir die Hand aus nach dem Heilkraut, das uns freundlich seine Dienste anbietet, sagte uns schon Sebastian Kneipp. Wir nehmen diese Dienste gerne an für unser Wohlbefinden.